Projekte
Freiwilligen Projekte

Peenemünde

, Insel Usedom

An der Ostseekünste an historischer Stätte

Die Projektwoche in Peenemünde findet in Zusammenarbeit mit der DBU Naturerbe GmbH statt. Die gemeinnützige DBU Naturerbe GmbH, eine Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), übernimmt rund 46.000 Hektar national bedeutsame Flächen von der Bundesregierung. Dabei werden die meist großräumigen und weitgehend unzerschnittenen Gebiete dauerhaft für den Naturschutz gesichert. Tätigkeiten: ehemalige, inzwischen weitgehend zugewachsene Offenlandflächen werden durch die flächige Entnahme von Gehölzen und die Schaffung offener Bodenstrukturen als wertvolle Lebensräume für seltene und gefährdete Arten, wie beispielsweise die Heidelerche, oder das deutschlandweit einzige Vorkommen der seltenen Orchidee Ruthes Knabenkraut (Dactylorhiza ruthei) erhalten. In den Waldbereichen des FFH-Gebietes Peenemünder Haken werden die naturnahen Dünen,- Moor-, Erlenbruch-, Buchen- und Eichenwälder einer ungestörten natürlichen Entwicklung überlassen. Standortfremde Baumarten, wie die Roteiche, werden dazu nach und nach entnommen und die natürliche Verjüngung standortheimischer Baumarten gezielt gefördert.

Projektnummer: 53D2017 > durchgeführt
Termin: 25.09. - 30.09.2017
Arbeiten:

Landschafts- und Biotoppflege

Unterkunft:

Camp Peenemünde

Ferienlager in Ostseenähe mit Mehrbettzimmern und komfortablen sanitären Einrichtungen.

Projektgebiet: OpenStreetMap
Besonderheit:

Für die Fahrt zur Arbeit stehen Fahrräder zur Verfügung.

Projektpartner:

In Zusammenarbeit mit der DBU Naturerbe GmbH

weitere Termine:

An diesem Standort sind in diesem Jahr keine weiteren Projekte geplant.