Projekte
Freiwilligen Projekte

Berlin Gorin

, Brandenburg

Neihaufeschte sind Pflanz- oder Pflegeaktionen, bei denen ihr für ein Wochenende bzw. an einer eintägigen Veranstaltung richtig reinhauen könnt. Gerne auch mit der ganzen Familie.
Im Revier Gorin bauen die Berliner Forsten im Rahmen ihres Waldumbauprogramms die historisch entstandenen Kiefern-Reinbestände in alters- und artengemischte, plastische und klimastabile Laubmischwälder um. Die Rotbuche spielt dabei eine herausragende Rolle, da sie ohne Zutun des Menschen auch in Brandenburg auf vielen Flächen dominant vertreten wäre und im absehbaren Klimawandel eine der Baumarten mit hohem Zukunftspotential ist. Um aber nicht nur eine Baumart durch eine andere zu ersetzen, ist es wichtig, auch Mischungen zu fördern oder zu „starten“. Daher werden wir auf einer Fläche von zirka zwei Hektaren Wildlinge aus Naturverjüngung, also junge Traubeneichen und Bergahorn sowie Spitzahorn einpflanzen. Ziel ist es, die auflaufende Naturverjüngung besser in der Fläche zu verteilen und dabei nicht auf Baumschulware zurück greifen zu müssen - schlicht weil natürliche Verjüngung viele Vorteile gegenüber der künstlichen hat.

Projektnummer: 004NF2022 > durchgeführt
Termin: 05.03. - 05.03.2022
Arbeiten:

Pflanzung von Traubeneichen, Bergahorn und Spitzahorn

Projektgebiet: OpenStreetMap
Besonderheit:

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regelung.

Projektpartner:

In Zusammenarbeit mit den Berliner Forsten, Revier Gorin