Aktuelles
Waldzustandserhebung 2019
np_harz.jpg

"Die Waldzustandserhebung 2019 bestätigt leider: Unserem Wald geht es nicht gut. Genauer gesagt, es ging ihm seit Beginn der Erhebungen im Jahre 1984 noch nie so schlecht. Der Kronenzustand hat sich gegenüber 2018 weiter verschlimmert. Nur noch rund ein Fünftel der Bäume zeigte keine Kronenverlichtung..." So unsere Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner.
Was lernen wir daraus? Wir meinen: Flächiger Waldumbau mit allen standortheimischen Baumarten zur Erhöhung der Biodiversität und zum Erhalt und Aufbau der wertvollen Humusschicht, Senkung der Waldinnentemperaturen durch geringere Holzentnahmen, Vergrößerung der Rückegassenabstände und wirksame Bejagung der erhöhten Reh-, Rot- und Gamswildbestände sind Schlüsselfaktoren, um die Anpassungsfähigkeit der Wälder an die veränderten Klimabedingungen weniger zu stören. Die große Aufgabe unseres Wandels besteht darin, mehr mit der Natur als gegen sie zu arbeiten.