teaser_waldsalon_wilde_waelder

5. Waldsalon des Bergwaldprojekt e.V. am 9. Februar 2018 in Würzburg

Ganz nach unserem Geschmack: Am 9. Februar 2018 bekommen wir im Waldsalon Besuch von den Waldrebellen Knut Sturm, Forstamtsleiter Lübecker Stadtwald, und Dr. Torsten Welle, Leiter Wissenschaft und Forschung bei der Naturwaldakademie. Sie zeigen anhand aktueller Forschungsergebnisse aus der Urwaldforschung, was wir für die naturnahe Bewirtschaftung unserer Wälder im Hinblick auf den Erhalt der Biodiversität und den Klimaschutz lernen können. In der nach wie vor hitzigen Debatte um einen Nationalpark wird von den Nationalpark-GegnerInnen eine negative Auswirkung auf den Klimaschutz aufgrund der Nichtnutzung von Holz unterstellt. Dr. Torsten Welle und Knut Sturm widerlegen anschaulich, dass Bäume und Wälder mit zunehmendem Alter und Biomasse – was in einem Nationalpark geschieht − mehr Kohlenstoff speichern und damit stete Kohlenstoffsenken sind.

Der Waldsalon bietet in gemütlicher Atmosphäre eine Plattform, um sich über aktuelle Themen auszutauschen, Ideen zu verbreiten, zu motivieren, Gedanken in die Welt zu bringen, die unsere Ziele weitertragen, und neue Anstöße zu geben. 

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr – wie gewohnt in unseren Büroräumen in der Veitshöchheimer Str. 1b, 1. Stock, 97080 Würzburg.

Und aufgemerkt: Zum ersten Mal wird es auch einen Live-Stream der Veranstaltung über die Facebook-Seite @BergwaldprojektDeutschland geben. Ab 19 Uhr am 9.02. wird der Stream dort veröffentlicht und die Veranstaltung übertragen. Über den Chat könnt Ihr Fragen in der Diskussionsrunde stellen.