Aktuelles
Neihaufeschte 2019
pflanzung2.jpg

Neihaufeschte sind Pflanzaktionen, bei denen Sie für ein Wochenende bzw. an einer eintägigen Veranstaltung richtig reinhauen können. Gerne auch mit der ganzen Familie.

Die hohen Temperaturen im vergangenen Sommer und die monatelange Trockenheit zeigen enorme Auswirkungen auf unsere naturfernen Wälder und die industrialisierte Landwirtschaft. Altbäume erleiden Schädigungen des Feinwurzelsystems und sind damit in den Folgejahren gegen Schadinsekten wie z. B. den Borkenkäfer, der von der warmen Witterung begünstigt wird, sehr anfällig. Auch viele junge Bäume aus Pflanzungen und Naturverjüngung verdorren. Deshalb müssen wir jetzt alles dafür tun, um unsere Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig die Resilienz der Wälder in der Klimaanpassung zu erhöhen. Dies können wir unterstützen, indem wir auch die Wirtschaftswälder naturnah ausrichten.
Fichten- und Kiefernmonokulturen, die mehr als die Hälfte der deutschen Wälder ausmachen, sind am stärksten gefährdet. 110.000 ha dieser naturfernen Forste sind in den letzten Monaten abgestorben.Der Umbau dieser labilen Nadelholzforste in klimastabile Mischwälder ist eine wichtige Generationenaufgabe, an der sich das Bergwaldprojekt mit der Pflanzung und dem Schutz von standortheimischen Laubbaumarten vielfach beteiligt.

Zu unseren Neihaufeschten laden wir Jung und Alt herzlich ein. Unterstützen Sie uns bei dieser großen Herausforderung, z. B.: 
- am 9. November in Gunzesried
- am 16. November in Hafenlohr
- am 23. November in Ludwigsfelde bei Berlin
- am 14. Dezember in Röttingen
- am 8. Februar in Waldsassengau (Böttigheim)

Ab sofort können Sie sich unter info@bergwaldprojekt.de oder telefonisch unter 0931 - 452 62 61 anmelden.

Und zum Einstimmen: Fotogalerie und Video.